Lamm über Altar
Christuskirche
Burgkunstadt
Layoutgrafik
Aktuelles aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Druckansicht | 
   | Übersicht  
 

9 Gäste
0 Benutzer
--
 
 
 
  Verabschiedung der Tansania-Reisedelegation  
     
 

01.08.2010:
Workers Group



Im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes erhielt die Tansania-Reisedelegation in der Christuskirche neben dem Reisesegen durch Pfarrer Heinz Geyer auch ein kleines Reise-Tagebuch

Eine Reise, die nach den Worten von Pfarrer Heinz Geyer, „im Zeichen vorbildlichen christlichen Engagements steht“, tritt eine Delegation aus der Kirchengemeinde an. Das Reiseziel

ist dabei das Partnerdekanat des Ost-Distrikts der Meru-Diözesein Tansania. Hier werden sieben Burgkunstadter Gemeindemitglieder zusammen mit weiteren Helfern eine Arbeitsgruppe bilden, die vor allem handwerkliche Fähigkeiten unter Beweis stellen wird, um gemeinsam ein Projekt im christlichen Miteinander auf die Beine zu stellen. Im Rahmen des Gottesdienstes in der Christuskirche erhielt die Delegation am den Reisesegen. Der anstehende 14-tägige Besuch ist dabei der nächste Schritt in der ohnehin stark gewachsenen Verbindung zu den Mitchristen in dem ostafrikanischen Land. Doch während die Besuche der Vorjahre vor allem der Festigung des gegenseitigen Kontakts zwischen dem Dekanat Michelau und der Meru-Diözesedienten, beinhaltete die diesjährige Reise echte Handarbeit im gemeinsamen christlichen Glauben. Zusammen mit den Einheimischen werden die Burgkunstadter nämlich mittels der finanziellen Unterstützung durch das Dekanat Michelau ein Gästehaus errichten, das die Infrastruktur des Partnerdekanats spürbar und nachhaltig verbessern soll. „Von einem Touristen- oder gar Erholungsurlaub kann deshalb nicht die Rede sein“, betonte Pfarrer Geyer am Sonntag und wies somit auf das bemerkenswerte ehrenamtliche Engagement der Reisenden hin, die für alle anfallenden Kosten selbst aufkommen. „Da ihr in Jesus Christus alle ein gemeinsames Ziel verfolgt, werdet ihr an verschiedenen Stellen viel Gutes tun und bewirken“, erklärte Pfarrer Geyer in seiner Predigt.

Auch die Dekanatsmissionsbeauftragte Vroni Flierl betonte, dass „eine echte Partnerschaft nur von Begegnungen leben kann“. Demnach versprach sie den Reiseteilnehmern großartige Erlebnisse, die eine „unglaubliche Bereicherung“ für jeden Einzelnen darstellen werden.

Pfarrer Geyer übermittelte im Anschluss auch die Segenswünsche von Dekan Johannes Grünwald und Dekanatsmissionspfarrer Andreas Neeb aus Gemünda, die die Reise als ein „vorbildliches Projekt“ bezeichneten. Neben dem Reisesegen bekam die Delegation aber auch Materielles überreicht. So übergab der Bastelkreis der Kirchengemeinde eine Geldspende, die den Mitchristen in Tansania direkt zu Gute kommen wird. Und auch der Männerkreis überreichte die in der Gemeinde überaus beliebten „Metall-Fische“, die die Delegation den Mitchristen in Tansania übergeben wird, womit ein weiteres äußeres Zeichen für eine wachsende innere Verbindung gesetzt wird.


 
Meldungen
Sonntag, 16. Dezember 2018
Familiengottesdienst

mit Vikar Ch. Parchent um 09:30 in der Christuskirche.

[mehr]
Samstag, 15. Dezember 2018
Kinderkonzert im Advent

um 15:00 in der Christuskirche

[mehr]
Archiv...


Seite Senden Seite Senden
Lesezeichen Setzen Lesezeichen Setzen
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Burgkunstadt  KONTAKTE  | Impressum  | Rechtliches  - Letzte Aktualisierung: 23.06.2018